Sunpark Herhahn

Sun Park Herhahn (Foto: www.fs-sun.de)
Heutzutage ist es nicht mehr zwingend erforderlich, fossile Brennstoffe über tausende Kilometer zu transportieren. Unsere stärkste Energiequelle, die Sonne, kann den Strom direkt dort produzieren, wo er gebraucht wird. Auch die Energie Nordeifel (ene) möchte Energie sparen, Ressourcen schonen und Emissionen minimieren. Eine nachhaltige Klima- und Energiepolitik ist nur durch eine Verbesserung der Energieeffizienz in Verbindung mit dem konsequenten Einsatz erneuerbarer Energien zu erreichen.
 
Damit entstand im November 2009 die Idee zum Bau eines Solarparks in Herhahn.

Seit Juli 2010 ist der "Sun Park Herhahn", der mit seinen 5.852 Solarmodulen auf einer Fläche von rund 29.000 qm Fläche einer der größten Solarparks landesweit ist, im Herhahner Gewerbegebiet in Betrieb.
 
In nur sechs Wochen Bauzeit wurde der Solarpark durch die Firma F&S solar concept aus Euskirchen für die Energie Nordeifel (ene) mit einer Gesamtleistung von 1350 kWp errichtet. Laut ene soll die Anlage pro Jahr etwa 1.260.000 Kilowattstunden Strom produzieren. Diese Menge würde ausreichen um 360 Haushalte ganzjährig mit Strom zu versorgen. In der gesamten Anlage wurden 45.000 Meter Gleichstromleitung, sowie 6000 Meter Hauptleitung verbaut.

Die Anlage leistet durch die Einsparung von rund 800 Tonnen Co² pro Jahr auch einen Beitrag zum Umweltschutz.

Alle Fakten im Überblick

  • Die Anlage ist zur Zeit die einzige und größte Freiflächen-Anlage der Eifel und liegt im Gebiet der Nationalparkstadt Schleiden am Rande des Nationalparks Eifel
  • Nach Planungs- und Entscheidungsphasen betrug die reine Bauzeit der Anlage 6 Wochen
  • Die Grundstücksgröße beträgt 28.800 qm
  • Es wurden 5.852 Module mit je 230 Watt verbaut
  • Die Anlagenleistung beträgt 1.350 kWp
  • Es werden jährlich ca. 1.260.000 kWh Strom erzeugt (damit können etwa 360 Haushalte ausschließlich mit Strom aus Sonnenenergie versorgt werden)
  • Die Anlage spart jährlich über 800 Tonnen Co² ein

Vorteile des Solarpark

  • optimale Ausrichtung und Modulneigung
  • sehr gute Hinterlüftung
  • ideale Wartungsmöglichkeiten
  • problemlose Kontrolle der Steckverbindungen
  • industrielle, systematisierte Unterkonstruktion
  • detaillierte Anlagen- und Betriebsüberwachung
  • effizienz- und Ertragssteigerung auf Grund der Anlagengröße
  • Ökologische Aufwertung der Flächenbilanz bei vorher landwirtschaftlich genutzten Flächen

  Logo YouTube

ÖFFNUNGSZEITEN
RATHAUS / BÜRGERBÜRO

montags bis freitags
7:45 bis 12:30 Uhr

donnerstags
14:00 bis 18:00 Uhr

ZULASSUNGSSTELLE

montags bis freitags
7:45 bis 12:00 Uhr

donnerstags
14:00 bis 15:30 Uhr