"Integration geht (auch) durch den Magen!"


„Über den Tellerrand schauen“, heißt das Motto der im Schuljahr 2018/19 gegründeten Koch-AG des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums Schleiden (JSG). An dieser von den JSG-Lehrerinnen Heike Schumacher und Angelika Schmitz geleiteten Arbeitsgemeinschaft nehmen seit August 2018 - in unterschiedlicher Zusammensetzung - 15 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 und 7 teil.

Logo sozial genial

„Lernen durch bürgerschaftliches Engagement“: Das ist das Besondere dieser Sozialgenial-AG, die daher auch als Projekt bei der Stiftung Aktive Bürgerschaft in Berlin gemeldet ist. So backten die Teilnehmenden anlässlich des Tages der offenen Tür Weihnachtsplätzchen für die am JSG interessierten Grundschülerinnen und -schüler und luden kurz vor Weihnachten vier Gäste aus der Lebenshilfe des HPZs Schleiden und drei Betreuerinnen zum Adventskaffee ins Evangelische Gemeindehaus Schleiden ein, um sie mit selbst gebackenen Torten und Kuchen zu bewirten.

Vor eine größere Aufgabe gestellt sahen sich die Mitglieder der Koch-AG im Rahmen eines Begegnungsfests mit Geflüchteten, das einen doppelten Zweck verfolgte: Integration und Teilhabe für die Flüchtlinge und interkulturellen Austausch für die Schülerinnen und Schüler.

In Kooperation mit dem privaten Flüchtlingshilfe-Verein Regenbogen Schleiden e.V. und mit der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal lud die Koch-AG zu einem Abendessen ins Evangelische Gemeindehaus Schleiden ein.

Sozialgenial-Projekt der Koch-AG bei der Arbeit

Zehn Geflüchtete – Familien mit ihren Kindern und Freunden – aus Mazedonien, Syrien und dem Iran kamen, dazu vier Mitglieder des Regenbogenvereins und der Vereinsvorsitzende und Lehrer am JSG, Carsten Schlott, sowie der evangelische Pfarrer Erik Schumacher, der sich ebenfalls aktiv für Geflüchtete einsetzt. Zum Abendessen an festlich dekorierten Tischen gab es Putengeschnetzeltes mit Reis in zwei Varianten, einmal mit Gemüse und einmal mit Ananas, und dazu jeweils leckere Sahnesauce. Zum Nachtisch servierten die Schülerinnen und Schüler selbst gekochten Schokoladen- und Vanillepudding. Das Begegnungsfest bot Anlass zum Kennenlernen, indem alle sich vorstellten, und zu Gesprächen. Carsten Schlott informierte die Schülerinnen und Schüler über den 2015 gegründeten Verein Regenbogen Schleiden e.V., dessen Aufgaben und Ziele und über die Arbeit der ehrenamtlich Tätigen. Anschließend gab es Gelegenheit zu verschiedenen Spielen.

Das Fest war ein voller Erfolg. Eine Syrerin fragte anschließend, ob es jeden Monat gefeiert werden könne. Das zwar nicht: Aber im nächsten Schuljahr 2019/20 wird es im Herbst ein weiteres Treffen im Geiste der Völkerverständigung geben.


Ansprechpartner

Keine Ergebnisse gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.