Ausstellung zur Geschichte des Rosenbads eröffnet


Die chronologisch angelegte Ausstellung zeigt auf insgesamt fünf Stelen die wichtigsten Meilensteine von 1936 bis heute. Erzählt werden Besonderheiten und Ereignisse der letzten Jahrzehnte, die zusätzlich mit historischen Bildern untermauert werden. Von der Einweihung als „Gartenbad“ 1937 über die Wiedereröffnung im Jahr 1982 durch eine Bürgerinitiative, aus der dann der Verein Rosenbad Gemünd e.V. im Jahre 1989 entstand, bis hin zum jüngsten Vorstandswechsel im Jahr 2016 können die Besucher künftig die Historie des geschichtsträchtigen Schwimmbades entdecken.

Feierlich eröffnet wurde die Ausstellung am 11. Mai 2019 durch die 1. Vorsitzende des Vereins Bürgerbad Gemünd e.V., Marike Lotz-Colditz, die auch das Layout für die fünf Stelen lieferte. Sie dankte allen beteiligten Akteuren, die den Verein unterstützt haben, unter anderem dem Geschichtsforum Schleiden e.V., das für die Eröffnung der Ausstellung zwei historische Filme zur Verfügung stellte. Ein besonderer Dank gilt jedoch Manfred Müller, der sowohl Text- und Bildmaterial beigesteuert hat. „Ohne sein fundiertes Wissen zum geschichtsträchtigen Rosenbad wäre die Realisierung der Ausstellung so nicht möglich gewesen“, so Lotz-Colditz.

Die Bürgerstiftung Schleiden unterstützte die Ausstellung mit einem Förderbetrag von 2.700 EUR. Auch Bürgermeister Ingo Pfennings, der gleichzeitig Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Schleiden ist, besuchte die Ausstellung und informierte sich über die Geschichte des Rosenbades Gemünd.

Bildergalerie

Ansprechpartner

Keine Ergebnisse gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.