Natur pur auf dem Schulgelände:  JSG wieder als "Nationalparkschule" und "Schule der Zukunft" ausgezeichnet


Seit genau zehn Jahren ist das JSG eine Nationalparkschule. Um diesen Titel zu erhalten, muss die Schule den Nationalpark und den Natur- und Umweltschutz in verschiedenen Fächern im Unterricht thematisieren.

Das JSG entwickelte dazu seinen individuellen Weg, die Verbindung mit dem Großschutzgebiet vor der Haustür zu pflegen. So erfahren die Schülerinnen und Schüler die Themen des Nationalparks nicht nur durch Wandertage vor Ort, sondern integrieren sie auch immer mehr fächerübergreifend, kreativ und kontinuierlich in den Schulalltag. Von Kunst bis Chemie, von Politik bis Religion und Ethik, lokal geforscht oder global gedacht, literarisch bearbeitet oder auf dem Schulgelände umgesetzt, in einer einzelnen Unterrichtsstunde oder ein Jahr lang in einer Arbeitsgruppe – der Nationalpark bietet eine Fülle von Anknüpfungsmöglichkeiten.

Durch eine Nationalpark-Info-Ecke in der Schule, Nationalpark-Ausstellungen beim Schulfest oder auf den Internet-Seiten informiert das JSG die Schülerinnen und Schüler, die Eltern und auch die Öffentlichkeit über den Nationalpark Eifel und seine Aktivitäten und Projekte als Nationalpark-Schule.

Auf der Grundlage einer Dokumentation über alle Aktivitäten werden die Bemühungen nach zwei Jahren mit der Auszeichnung als zertifizierte Nationalpark-Schule Eifel belohnt.

Zum zehnjährigen Jubiläum am 22.11.2019 wurde das JSG im Rahmen einer großen Feier im Kulturkino in Vogelsang, neben weiteren 46 Bildungseinrichtungen, mit über 600 Kindern und Erwachsen ausgezeichnet. Gäste bei der Zertifizierungsfeier waren u.a. Schulministerin Yvonne Gebauer und der Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann.

Nachhaltige Bildung als wichtiger Pfeiler z.B. für den Naturschutz der Zukunft wird im Unterricht des JSG  groß geschrieben.

Auf dem gesamten Schulgelände haben so verschiedene Schülergruppen im Laufe der letzten Schuljahre neue Naturräume geschaffen: z.B. eine kleine Streuobstwiese, Hochbeete mit Kräutern und Gemüse, Wildbienen- und Bienenweiden, Vogelschutzhecken und Nistmöglichkeiten für verschiedene Tierarten.

Die Sensibilisierung für die Schönheit und die Vielfalt der Natur spielt dabei eine besonders große Rolle.

Und so hat das JSG zum wiederholten Male auch die Auszeichnung als „Schule der Zukunft“ erhalten. Verliehen wird die Auszeichnung von der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA), die beheimatet ist im Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV). Ebenfalls arbeitet die NUA mit anerkannten Naturschutzverbänden wie BUND und NABU zusammen.

Aufgrund der Coronapandemie musste die geplante Zertifizierungsfeier in Nettersheim im Mai 2020 leider ausfallen.

Mit einem Schreiben an die Schulleitung wurde dem JSG und insbesondere den Schülerinnen und Schülern herzlich durch die NUA und auch im Namen des Schul- und Umweltministeriums gratuliert und sich für das hohe Engagement der letzten vier Jahre in Projekten rund um die Bildung für nachhaltige Entwicklung bedankt. Die Schule erhielt ihre Urkunde, ein Hausschild „Schule der Zukunft“ und eine Fahne.

Das JSG bleibt aus Überzeugung natürlich dem Nationalpark und der Bildung für nachhaltige Entwicklung treu und hat sich für die nächsten Zertifizierungszeiträume wieder angemeldet!

Text: Anja Henseler

Bildergalerie


Ansprechpartner

Keine Ergebnisse gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.