DRK-Kita mit Herzen unterwegs


Da möchte man die Kinder der DRK-Kindertagesstätte Gemünd 1 einfach nur herzen! Anlässlich der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“, die vom 15. bis 28. März stattfanden, überlegte sich das Kita-Team unter der Leitung von Sabine Moitzheim eine besonders liebevolle Aktion mit den Kindern.

Die Kinder teilten sich in Gruppen auf und verteilten die Herzen auch in der Fußgängerzone.

Die Kinder machten sich in Kleingruppen mit jeweils zwei Erzieherinnen auf den Weg vom Gemünder Kurpark bis in die Fußgängerzone und verteilten an alle Personen, die ihnen unterwegs begegneten, aber auch in den Geschäften kleine Herzen, die im Vorfeld in der Kita gebastelt wurden. Auf den Herzen stand: „Miteinander geht nur zusammen.“

Durch das Verschenken der Herzen wollten die Kinder den Menschen eine kleine Freude bereiten und auf das Thema „Vielfalt“ aufmerksam machen. Diese Geste löste viele positive Emotionen bei den Kindern und den Beschenkten aus. Die Geschäftsinhaber waren erfreut und bereit, die von der DRK-Kita gestalteten Plakate zu dem Thema in ihren Schaufenstern auszuhängen.

„Jeder Mensch, egal welcher Herkunft, ist einzigartig und hat etwas Besonderes. Diese Vielfalt wollten wir mit der Aktion wertschätzen und unsere Solidarität zum Ausdruck bringen“, berichtet Sabine Moitzheim. Natürlich trugen die Kinder und die Erzieherinnen corona-konform Schutzmaske und hielten Abstand.

Die Themen Vielfalt und Wertschätzung sind und bleiben ein fester Bestandteil im pädagogischen Alltag der 32 Rotkreuz-Kindertagesstätten im Kreis Euskirchen. Sie werden in verschiedensten Formen kindgerecht und anschaulich in den Gruppen erlebt und gelebt. Und mit der Aktion dazu zeigten die Kleinen aus Gemünd buchstäblich Herz.

pp/Agentur ProfiPress