Plastikpiraten an der Olef


Hier wird das Gefundene gesammelt und katalogisiert.

Der Bio-Erdkundekurs der Mittelstufe  des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums Schleiden kümmert sich besonders um die Umwelt. Deshalb nimmt er seit nunmehr drei Jahren an der Aktion „Plastik Piraten“ der EU teil. Dabei wird ein europäisches Fließgewässer auf Müll, vor allem Plastik- und Mikroplastik, untersucht. In diesem Jahr wurde die Olef im Sleidanus-Park kräftig unter die Lupe genommen. Das Flussufer wurde in Bereiche eingeteilt und der gefundene Müll gesammelt und sortiert. Die Schülerinnen und Schüler berichten von ihrer Aktion: „Wir haben einiges an Müll im Park gefunden. Wir fanden viele Kronkorken, Zigarettenstummel und Kunststoffverpackungen im Bereich der Mülleimer und Sitzgelegenheiten“.

Dann wurde der Fluss selber  vermessen, die Fließgeschwindigkeit bestimmt und ein Mikroplastikfangnetz in der Olef ausgebracht. 


Gefundene Kronkorken werden gewogen.

Die gute Nachricht: Im Wasser der Olef konnte kein Mikroplastik nachgewiesen werden. „Lediglich ein Bonbonpapier trieb innerhalb unserer Untersuchungszeit im Fluss“, so berichtet eine Schülerin und entsorgt den Kleinmüll dann fachgerecht. Im nächsten Schuljahr werden die Schülerinnen und Schüler sicher wieder ein Gewässer näher unter die Lupe nehmen und so das Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit Plastikabfällen weiter schärfen.

Text und Fotos: Claudia Link, JSG-Projektkursleiterin des Bio-Erdkunde-Kurses Klasse 8

Bildergalerie


Weitere Informationen

Ansprechpartner

Keine Ergebnisse gefunden.