Neue Fünftklässler begrüßt


Nach der Flutkatastrophe Mitte Juli gab es zunächst die Befürchtung, dass der Start in das neue Schuljahr am Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasium Schleiden (JSG) schwierig werden könnte. Doch Dank der vielseitigen tatkräftigen Unterstützung bei den Aufräumarbeiten von Eltern, Lehrer- und (ehemalige) Schüler*innen, Hausmeister, Einsatzkräften und vieler Freiwilliger und Dank des Liegenschaftsmanagements der Stadt Schleiden, konnten die Jahrgänge 6 bis Q2 ihren ersten Schultag des neuen Schuljahres unter Normalbedingungen starten.

Wie geplant wurden am Donnerstag, 19. August 2021, die neuen 5er bei einer kleinen Feierstunde in der Mensa begrüßt und in die Schulgemeinschaft aufgenommen.

Die neuen Fünftklässler wurden in der Mensa der Realschule begrüßt.

Der Wechsel von der Grundschule auf die weiterführende Schule stellt immer ein wichtiges und aufregendes Ereignis für die Schüler*innen und damit auch für deren Familie dar. Bei vielen besteht der Wunsch, diesen Schritt im Leben auch in einem ökumenischen Gottesdienst zu feiern und zu bedenken. Pfarrer Cuck von katholischer Seite und Pastor Bentzin, evangelischer Pastor in Monschau und ehemaliger Lehrer am JSG bzw. SGS, gestalteten mit den Religionskursen der Klasse 6 und ihren Lehrkräften einen Gottesdienst, in dem Themen wie Zuversicht, Zutrauen und Vertrauen eine zentrale Rolle spielten. Die Schüler*innen der Klasse 6 hatten allen neuen Schüler*innen eine Karte mit einem Talente-Säckchen gestaltet, das sie mit auf den Weg in den neuen Lebensabschnitt nehmen konnten.

Schulleiter Georg Jöbkes

Bei der Aufnahmefeier betonte Schulleiter Georg Jöbkes freudig, dass neue Schülerinnen und Schüler die Schule in ihrer Vielfalt bereichern würden, ein zentraler Gedanke des JSG-Leitbildes. Die Schulpflegschaftsvorsitzende Petra Meyer sprach vor allem die Eltern an, die sie zur aktiven Mitwirkung bei den vielfältigen Aktionen und in den verschiedenen Gremien der Schule ermunterte.


Theaterstück zur Begrüßung der neuen 5er

Bevor die Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenleitungsteams in die erste Unterrichtsstunde entschwanden, präsentierten die Schüler*innen der Klasse 6a unter der Leitung ihrer Klassen- und Theaterlehrerin Valérie Sarlette eine kleine Inszenierung, in der verdeutlicht wurde, wie Zusammenhalt, Respekt und Freundlichkeit den Schulalltag am JSG prägen.


Anschließend erhielten die Eltern die neuen iPads der Stadt Schleiden, die den Schüler*innen kostenfrei zur Verfügung stehen, damit das digitale Lernen ausgebaut werden kann. Den Einstieg am JSG in die Arbeit mit öffentlich finanzierten, schülereigenen Endgeräten machen in diesem Jahr die Klassen 5 und 6 sowie der erste Jahrgang der Oberstufe.

Die Wartezeit bei der iPad-Ausgabe wurde mit Gesprächen auf dem Schulhof verkürzt. Auch Bürgermeister Pfennings ließ es sich nicht nehmen, die Eltern zu begrüßen, und nahm sich Zeit für Gespräche über den Schulstart und den Ausbau der Schule.

Schulleiter Jöbkes war froh, dass der Schulstart nach den Sommerferien trotz der Flutkatastrophe mit guter Stimmung und mit viel Zuversicht gelang.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Keine Ergebnisse gefunden.