Spenden für Bibliotheks-Freundeskreise


Am 27. April waren die Vorstandsmitglieder des Bundesverbandes der deutschen Bibliotheks-Freundeskreise (BdB) e.V. Karl-Josef Lippold („Bücherstützen Werl e.V.“) und Brigitte Schäfers („Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.“) zu Gast in der Stadtbibliothek Köln.

Der BdB hatte unmittelbar nach dem verheerenden Hochwasser an der Ahr und im Regierungsbezirk Köln einen Spendenaufruf gestartet, an dem sich zahlreiche Bibliotheks-Freundeskreise wie auch Einzelpersonen beteiligt hatten. Insgesamt war die beträchtliche Summe von 15.000 Euro zusammengekommen.

Marcel Wolter, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Schleiden schilderte bei der Veranstaltung in Köln die Geschehnisse der letzten Jahre und bedankte sich in diesem Rahmen für das große Engagement der Mitarbeiterinnen sowie den Ehrenamtlern der Stadtbibliothek und den vielen freiwilligen Helfern.

Diese Summe, aufgeteilt auf viermal 3.750 Euro, wurde nun im Rahmen einer kleinen Feierstunde an vier Bibliotheks-Freundeskreise aus dem Regierungsbezirk Köln vergeben. Empfänger waren die Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Euskirchen e.V., Rheinbach liest e.V., die Bürgerstiftung Schleiden sowie der Förderverein Stadtbibliothek Stolberg e.V..

Für Euskirchen nahm Marcel Jansen, der Vereinsvorsitzende, die Spende in Empfang; für Rheinbach waren es Daniela Hahn (Bibliothek) und Gabriele Funke (Förderverein), für Schleiden Sabine Hergarten (Bibliothek) und Marcel Wolter (Geschäftsführer der Bürgerstiftung Schleiden) sowie Barbara Bisping-Bau (Vorsitzende des Fördervereins) für Stolberg.

Die Stadtbibliothek Köln, vertreten durch Gabriele Kunze (Leiterin der Zentralbibliothek), hatte sich freundlicherweise als Gastgeber zur Verfügung gestellt.