Neues Schild weist im Notfall den Weg


Schleiden. Wo finde ich im Notfall schnelle Hilfe? Besonders die Hochwasserkatastrophe vom Juli 2021 hat vielen Menschen im Kreis Euskirchen schmerzlich vor Augen geführt, wie wichtig es ist, im Notfall einen Anlaufpunkt wie das THW in Schleiden-Oberhausen zu haben. Dank der Hilfe des Euskirchener CDU Landtagsabgeordneten Klaus Voussem weist an  der B266 nun wieder ein Schild den Weg zum Standort des THW. Das ursprüngliche Schild war durch Wassermassen und Treibgut so in Mitleidenschaft gezogen worden, dass es entfernt werden musste. „Ich bin der Meinung, dass die Bevölkerung im Notfall wissen muss, wo sie schnelle Hilfen erhalten kann“, so Voussem. „Die Hochwasserkatastrophe hat gezeigt, wie verwundbar unsere Infrastruktur ist und wir uns bei einem ausgefallenen Mobilfunknetz nicht auf moderne Technik wie Navigationsgeräte verlassen können. Da erleichtert ein Hinweisschild die Navigation.“

Zusammen mit Daniel Schwarzer, Ortsbeauftragter des THW Schleiden, wandte sich Voussem im Oktober 2022 an Straßen.NRW in Euskirchen und fragte die Beschilderung an. Der Hinweis wurde dankend aufgenommen, sodass kurz vor Weihnachten das Hinweisschild montiert werden konnte. Es steht nun an der Einmündung zur Weierstraße - gegenüber des ursprünglichen Standortes. Straßen.NRW verspricht sich davon eine Verbesserung der Sichtbarkeit. Daniel Schwarzer: „Auch wenn es nur ein kleiner Schritt hin zu mehr Bevölkerungsschutz ist: Im Notfall zählt jede Minute, da erleichtert das neue Schild die Anfahrt erheblich.“