Ein Verein bleibt jung


In aufgelockerter Stimmung und mit der Unterstützung modernster Technik konnte der Vorsitzende Peter Michalski die versammelten Mitglieder begrüßen. Zunächst stand die Ehrung langjähriger Mitglieder an.
Anwesend war aus diesem Personenkreis nur Herr Alois Sommer, der allerdings besondere Anerkennung fand, da seine Mitgliedschaft bereits seit 60 Jahren besteht.

Sommer sorgte im Auditorium für beste Unterhaltung, indem er kleine Anekdoten aus alten Zeiten Vortrug. Aus dem „Bericht des Vorsitzenden“ sei hier nur erwähnt, das in 2023 die Mitgliederzahl um 14 Neue auf 134 angewachsen ist. Historisches für den Verein ereignete sich im Anschluss: es standen Vorstandswahlen an! Peter Michalski gab bekannt, dass er nach 16 Jahren als Vorsitzender nicht mehr kandidieren wolle, aber bereits erfolgreich um seine Nachfolge geworben habe. Der Verein kann sich nun glücklich schätzen, mit Nils Dreßen nun einen um 40 Jahre jüngeren Vorsitzenden hat einstimmig wählen können.

Michalski hat sich 16 Jahre sehr um die Weiterentwicklung des Eifelvereins, vor allem der Mitgliederwerbung, verdient gemacht. Der Verein ist ihm hierfür sehr dankbar und überreichte ihm neben Blumen ein großformatiges Fotobuch mit Erinnerungen an die aktiven Jahre.

Die Person der Wegewartin musste neu besetzt werden; da Carola Schmitz ihre gute Arbeit für den Verein leider aus privaten Gründen beenden musste. Auch hier wurde mit Ramona Griebel eine noch junge wanderbegeisterte Frau gefunden. Der übrige Vorstand blieb auf den angestammten Positionen im Amt.


Bildergalerie