Engagement im Doppelpack


„Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen schenkt Freude“, so das Ehepaar Stephanie und Jochen Esch, die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in verschiedenen Vereinen in Herhahn und Morsbach engagieren, „etwas zurückgeben und Kindern die Möglichkeit geben auch an so großartigen Erlebnissen teilzunehmen, wie wir beide es durften – dank anderer Ehrenamtler“.

Wappen des Tambourkorps Eifelgold

Jochen Esch nahm seine ehrenamtliche Tätigkeit 1999 beim Tambourkorps Eifelgold Herhahn - Morsbach 1952 e.V. als Jugendvertreter auf und wechselte 2001 in die Geschäftsführung, seit 2004 ist er Jugendausbilder. Mit großem Einsatz übt er diese Aufgaben aus. Zusätzlich unterstützt er den Sportverein DJK Herhahn - Morsbach 1947 e.V. seit 2004 als Betreuer des Jugendzeltlagers, in welchem er seit fünf Jahren für die Verpflegung der Kinder zuständig ist. 2009 übernahm Esch für neun Jahre die Rolle des Kassenwarts und ist seit 2017 als Beisitzer im Vorstand für den Verein tätig. Schon immer hat es ihn gereizt, sich aktiv an der Gestaltung des Vereinslebens zu beteiligen. So arbeitet er im  Durchschnitt sieben Stunden pro Woche ehrenamtlich und verbringt neun Tage im Jahr mit der Planung und Durchführung des Zeltlagers.

Stephanie Esch kam zu ihrem Ehrenamt durch die Betreuerrolle im Zeltlager. Seit 2008 unterstützt sie den Sportverein DJK Herhahn - Morsbach und ist seit vier Jahren im Organisations-Team tätig. 2013 entschied sie sich, genau wie ihr Mann, ehrenamtlich für den Tambourkorps zu arbeiten, ist seitdem Jugendausbilderin und seit 2015 stellvertretende Geschäftsführerin. Darüber hinaus widmet sie ihre Leidenschaft zum Tanzen der Showtanzgruppe der KG de Morhahne,
denn dort trainiert sie seit 2015 fleißig und erfolgreich die „Beat Busters“. Durchschnittlich liegt der Arbeitsaufwand insgesamt bei sechs Stunden wöchentlich, hinzu kommen ca. 13 Tage im Jahr für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Zeltlagers.

Das Tollste an ihrer gemeinschaftlichen Tätigkeit ist das Miteinander – gemeinsam Ziele zu definieren und diese  umzusetzen. „Jedem Kind und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ein Instrument zu erlernen sowie Kindern eine Woche voller Erlebnisse und Aktivitäten zu bieten“, sagen Stephanie und Jochen Esch begeistert, sei unbezahlbar. Die Ausbildung im Tambourkorps ist übrigens völlig kostenlos.

Gemeinsam organisiert das Ehepaar Konzerte, Feste und Fahrten  „aber das ist nicht die größte Herausforderung“, so Jochen Esch, „denn heutzutage muss man auch mit Rückschlägen zurechtkommen“. Gerade in diesen Zeiten ist das Vereinsleben stark gebeutelt und dies gilt es abzufangen, den Mut und den Willen nicht zu verlieren sowie am Ball zu bleiben. Dies erfordert Kraft und Ausdauer: ein Engagement im Doppelpack!

Ansprechpartner

Sie möchten auch jemandem für sein ehrenamtliches Engagement danken? Dann schlagen Sie Ihre/n Ehrenamtler/in des Monats vor!

Keine Ergebnisse gefunden.