Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK)
Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK)


Inzwischen steht nun das „Integrierte Kommunale Entwicklungskonzept“ (IKEK) für die Stadt Schleiden zum Download bereit

Anschließend an das bereits vorliegende „Leitbild der Stadt Schleiden“,  unser „Klimaschutzkonzept“ und den „Masterplan“ für die Innenstadt Schleiden enthält das IKEK eine Gesamtstrategie für die zukünftige  Entwicklung aller Orte unseres Stadtgebietes.

Wie wollen wir in unserer Heimatstadt zukünftig leben und wie wollen wir sie mit ihren 18 Orten bis in das Jahr 2030 entwickeln?

Für die Beantwortung dieser Fragen zeigt das IKEK für jeden Ortsteil spezifische Handlungsfelder und Projektideen zur Erreichung unserer Ziele auf. Verwaltung und Stadtrat haben mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Dorfgemeinschaften im Jahre 2017 das Entwicklungskonzept in einem offenen, transparenten Prozess erarbeitet. Dies geschah in  intensiver Zusammenarbeit mit den beauftragten Fachbüros neuland+, Loth Städte-bau + Stadtplanung und der Stabsstelle Stadtentwicklung unter Leitung von Dipl.-Geogr. Andreas Glodowski. Gebündelt wurde der Prozess durch eine Lenkungsgruppe, die sich aus Vertreter/innen der im Stadtrat vertre-tenen Fraktionen und der Verwaltung zusammensetzte.

Entscheidend für den Erfolg eines solchen Konzepts aber war und ist  Ihre Beteiligung als Bürgerinnen und Bürger, die in dem gesamten Prozess großgeschrieben wurde und ihn bestimmte. Die Vorstellungen, Ideen und Anregungen der Dorf- und Ortsgemeinschaften und jedes Einzelnen findet sich daher in dem Konzept wieder.

Beginnend mit der Auftaktveranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger am 24. April 2017, über 14 Dorfwerkstätten in den jeweiligen Orten, bis hin zur Abschlussveranstaltung, dem Bürgerforum am 19. Oktober 2017, waren Sie als Einwohner und Sachkenner Ihres Ortes in die Erstellung des Konzepts intensiv eingebunden.

Wie es Dipl.-Geogr. Glodowski formulierte, war es das Ziel, alle Einwohner im Entwicklungsprozess mitzunehmen und auf den Punkt dort abzuholen, wo sie in ihren jeweiligen Orten stehen. Nur so konnte ein Konzept erar-beitet werden, dass die örtlichen Bedürfnisse berücksichtigt und zu einer zukunftsgerechten Entwicklung der Dörfer beiträgt.

Insbesondere bei den 14 Dorfwerkstätten war es eine Freude, zu sehen, wie intensiv sich alle Beteiligten mit den spezifischen Bedürfnissen in den Orten auseinandergesetzt  haben. Gleichzeitig hat die gemeinsame Arbeit an der Zukunft des eigenen Wohnortes viele  Bürgerinnen und Bürger auch wieder enger zusammengeführt und es entstand ein nachbarschaftlicher Austausch im Bestreben, das eigene Lebensumfeld in der Zukunft ge-meinsam noch besser zu gestalten.

Für die im IKEK erarbeiteten Handlungsfelder und Projekte stehen bis 2020 über die  integrierte ländliche Entwicklung auch wieder gute Fördermöglichkeiten bereit. Gefördert werden mit diesem Konzept 65 % der Nettokosten einer jeden Maßnahme. Auch für private Hausbesitzer ist zur Sanierung oder Erneuerung ortsbildprägender Bausubstanz wieder ein Blick in den Fördertopf möglich.

Unsere Ortschaften, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, sind liebens- und lebenswert und machen unsere Identität hier in Schleiden aus.

Mit dem IKEK können wir diese Identität bewahren und unsere Orte zukunftsgerecht  weiterentwickeln.

Lassen Sie uns nun alle mit ungebrochenem bürgerschaftlichen Engagement darangehen, die im IKEK definierten Projekte in den kommenden Jahren Wirklichkeit werden zu lassen.
Wir haben es gemeinsam in der Hand, Schleiden und alle unsere Heimatorte zu liebens-werten, kreativen und vitalen Lebensräumen zu entwickeln.

Info

Ansprechpartner

Keine Ergebnisse gefunden.

Download

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.