Sanierung der Kreisstraße 7 (Urftseestraße) in Gemünd durch den Kreis Euskirchen

Die Urftseestraße in Gemünd
Die Arbeiten sollen nach derzeitigem Planungsstand im Zeitraum von Juli bis September 2019 erfolgen.
 

Der Kreis Euskirchen plant für 2019 Fahrbahnsanierungsmaßnahmen an der K7 (Urftseestraße) im Bereich der Ortsdurchfahrt Gemünd auf einer Länge von 1295 m. Die Baumaßnahmen beginnen in Höhe der Kurhausstraße am Finanzamt und enden am Übergang zum Rad- und Fußweg in Richtung Urftsee.

Grundsätzlich wird der vorhandene Straßenasphalt in einer Stärke von 10 cm flächendeckend abgefräst. Anschließend erfolgt der Einbau einer Asphaltbinderschicht und einer Asphaltdeckschicht. Soweit erforderlich, werden tiefergehende Fahrbahnschichten bei fehlender Tragfähigkeit ebenfalls erneuert. Beschädigte und abgängige Rinnen- und Bordsteine werden ausgetauscht. Weiterhin erfolgt im Zuge der Maßnahme eine Erneuerung der innerhalb der Fahrbahn befindlichen Kanalschächte und Abdeckungen ab Oberkante Schachtkonus.

Letztlich werden auch an der in diesem Bereich befindlichen Urftbrücke Betonsanierungs- und Abdichtungsarbeiten durchgeführt. Die Arbeiten sollen nach derzeitigem Planungsstand im Zeitraum von Juli bis September 2019 erfolgen. Innerhalb der Baustelle soll den Anliegern die Zufahrt zu Ihren Häusern und Einfahrten grundsätzlich ermöglicht werden. Zeitweise ist jedoch auch mit Behinderungen und Einschränkungen zu rechnen. Zur allgemeinen Entlastung wird noch geprüft, ob eine Verkehrsumleitung für Personenkraftwagen auf Wirtschaftswegen über den Salzberg angeboten werden kann.

Aufgrund der zum Teil geringen Wegbreite ist hier eine Verkehrsleitung mit einer mobilen Ampelanlage wahrscheinlich. Größere Fahrzeuge, die nicht umgeleitet werden können, sollen die Baustellenbereiche durchfahren. Nach Fertigstellung aller vorbereitenden Arbeiten soll die abschließende Asphaltdeckschicht in einem Zuge weitestgehend ohne Nahtstellen ausgeführt werden. Dazu wird die Urftseestraße abschnittsweise an einigen Wochenenden (Samstag und Sonntag) vollständig gesperrt. Die Gesamtbaukosten für die Arbeiten belaufen sich auf ca. 870.000 €.

Die Maßnahme wird entsprechend der Richtlinien zur Förderung des kommunalen Straßenbaus mit 60% der Bausumme bezuschusst. Nach derzeitigem Planungsstand werden für die vorgesehenen Maßnahmen des Straßenbaus und der Straßenentwässerung keine Straßenausbaubeiträge erhoben.

Als Ansprechpartner für Rückfragen steht der Kreis Euskirchen, Herr Dipl.-Ing. Markus Timmermann, Telefon +49 (0)2251 15-812, zur Verfügung.


  Zum YouTube-Kanal der Stadt Schleiden

SITZUNGSDIENST
ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS / BÜRGERBÜRO

montags bis freitags
7:45 bis 12:30 Uhr

donnerstags
14:00 bis 18:00 Uhr

ZULASSUNGSSTELLE

montags bis freitags
7:45 bis 12:00 Uhr

donnerstags
14:00 bis 15:30 Uhr