Bird-Watching an der Urft

Bird-Watching am Urftsee im Nationalpark Eifel
Ideale Voraussetzungen finden zahlreiche Wildvögel im Nationalpark Eifel. Kormorane, die fast schon ausgestorben waren, Graureiher, Schwarzstörche sowie Roter und Schwarzer Milan haben im Großschutzgebiet eine Heimat gefunden.
 

Besonders der Kormoran weiß die Vorzüge des Nationalparks Eifel zu schätzen. An der Urfttalsperre findet er ein flaches Gewässer mit geschützten Baumgruppen und Wäldern, die ihm als Brutkolonie oder Schlaf- und Ruheplätze dienen.

Der Urftsee im Nationalpark Eifel ist ein Paradies für Wildvogel

Birdwatching-Station am Urftsee im Nationalpark EifelAuf dem 12 km langen Urftseerandweg von Gemünd aus erreichen Wanderer und Radfahrer immer an der Urft entlang die imposante Urftstaumauer. Unterwegs lädt die Vogelbeobachtungsstation zu einer Rast ein. Hier eröffnet sich dem Naturliebhaber ein weiter Blick über die Talsperre, die ehemalige „NS-Ordensburg“ Vogelsang und die Insel Krummenauel.

Mit dem Rollstuhl unterfahrbare Schautafeln informieren über die Landschaft und die Vogelwelt der unmittelbaren Umgebung. Mit zwei in unterschiedlichen Höhen befestigten Fernrohren können Groß und Klein in 15-facher Vergrößerung Enten, Haubentaucher, Graureiher und vielleicht auch Kormorane beobachten. Für die brütenden Kormorane sind vor allem die reichen Vorkommen des Flussbarsches ein besonderer Anziehungspunkt. Etwa 50 Kormoran-Paare wurden am Urftseerandweg im Nationalpark Eifel gezählt.


  Zum YouTube-Kanal der Stadt Schleiden

IHRE URLAUBSBERATER
Tourist-Information im
Nationalpark-Tor Gemünd

Kurhausstraße 6
53937 Schleiden

Telefon +49 (0) 2444 2011
E-Mail

Öffnungszeiten

MEHR ERFAHREN
Nationalpark Eifel