Seelsorge im Nationalpark Eifel & Vogelsang

Die Seelsorge im Nationalpark Eifel und Vogelsang ist eine Einrichtung der katholischen Gemeinschaft der Gemeinden Hellenthal / Schleiden. Sie bietet ganzjährig ein Programm, das allen Menschen offen steht.

 

Bedingungslos

Vogelsang unter christlichen Gesichtspunkten

In Vogelsang kann das menschenverachtende Wertesystem der Nazis bei einer Geländeführung besonders anschaulich und konkret erfahren werden. Der historische Ort wird so zum Impulsgeber für die Frage nach dem tatsächlichen Wert eines jeden einzelnen Menschen und seiner Begründung. Als Orientierungsangebot stellen wir dem nationalsozialistischen Gottes- und Menschenbild das heutige christliche Verständnis gegenüber: Jeder Mensch ist wertvoll – bedingungslos. Themen des Rundgangs sind auch die Rolle der Kirche im Nationalsozialismus und ihr heutiges Selbstverständnis bei der Konversion Vogelsangs. 

Michael Reimann@nationalparkseelsorgeTermine 2018: Samstag, 7. April; Sonntag, 6. Mai; Sonntag, 10. Juni; Sonntag, 8. Juli; Sonntag, 19. August; Sonntag, 16. September; Sonntag, 7. Oktober
Start: jeweils um 14:15 Uhr, Besucherinformation Forum Vogelsang IP
Dauer: circa 2 Stunden
Kosten: 5 EUR pro Person, ermäßigt 4 EUR
Anmeldung: erwünscht, jedoch nicht erforderlich


Aufbrechen - 3tägige spirituelle Wanderungen

Den Alltag bewusst unterbrechen, zur Ruhe kommen, unter freiem Himmel mit Leib und Seele
in Bewegung sein, innehalten, die Natur und sich selbst wahrnehmen, sich von spirituellen Impulse zum Nachdenken und zum Austausch anregen lassen, Gemeinschaft erleben, Zeit haben für die wichtigen Dinge.

Tägliche Wanderungen über circa 15 Kilometer in einer Gruppe von etwa 15 Teilnehmern.

Aufbrechen und Ostern entgegen gehen

Wandern mit Leib und Seele in der Karwoche.

Bildquelle: Michael Reimann@nationalparkseelsorgeAufbrechen! Wie die Natur des beginnenden Frühlings: Aufbrechen, aufblühen, Altes und Starres hinter sich lassen, eine neue Lebendigkeit spüren. Ostern entgegen gehen! Das Leben ist stärker als der Tod. Die Starre des Grabs wird verwandelt in einen blühenden Garten. Die Fesseln, die uns am Leben hindern, lösen sich. 
 
An drei Tagen in der Karwoche den Alltag bewusst unterbrechen, unter freiem Himmel mit Leib und Seele in Bewegung sein, innehalten und die Natur und sich selbst wahrnehmen, sich von geistlichen Impulsen zum Nachdenken und zum Austausch anregen lassen, Gemeinschaft erleben, der befreienden Osterbotschaft neu und anders entgegengehen.
 
An Gründonnerstag feiern wir gemeinsam “Abendmahl“ und bieten eine Nacht des Wachens mit unterschiedlichen kreativen und spirituellen Gestaltungsmöglichkeiten an. Der Karfreitag ist ein stiller Tag, geprägt von der Pietà Heimbachs aber auch vom Vertrauen darauf, dass ich getragen bin.
 
In einer Gruppe von etwa 15 Teilnehmern/innen sind wir täglich ca. 15 km mit Tagesverpflegung im und am Nationalpark Eifel unterwegs. Das Tempo und die Wegstrecke werden so gewählt, dass alle gut mithalten können.
 
Ihre Unterbringung ist in Heimbach in komfortablen Einzel- oder Doppelzimmern mit Dusche/WC.
 
Anmeldung bis 7. März 2018.
 
Leitung:  Georg Toporowsky, Pastoralreferent
 
Kosten: Der reguläre Teilnehmerbetrag liegt bei 100 EUR/Person, sie können auch ohne Angabe von Gründen einen Alternativbetrag ab 60 EUR/Person überweisen, zuzügl. Kosten für die Unterkunft und Verpflegung. Teilnehmer aus dem Bistum Aachen erhalten auf Wunsch einen Zuschuss in Höhe von 27 EUR/Person. 
 
Start: 28. März 2018, 9:30 Uhr Parkplatz Pension Dabrunz, Heimbach
Ende: 30. März 2018, ca. 17:00 Uhr Parkplatz Pension Dabrunz, Heimbach

Information & Anmeldung: siehe rechte Spalte

Aufbrechen und Heilung erfahren

Kräuter und die innere Verbundenheit der Schöpfung: Gott meint es gut mit uns.

Claudia Pütz@nationalparkseelsorgeAufbrechen! Den Rucksack schnüren und sich aufmachen, die sommerliche Natur des Nationalparks mit seiner Fülle an Kräutern und Blumen genießen! Zur Ruhe kommen, die Seele baumeln lassen, Schöpfung bewusst wahrnehmen und sich an ihr erfreuen.
 
Heilung erfahren! Die Natur meint es gut mit uns und heilt: körperlich, geistig und auch seelisch. Alles ist miteinander verbunden, die Natur steckt voller Wunder. Sachkundig angeleitet bestimmen wir heilende Kräuter, bereiten Kräutertees und Salben. Spiritualität kann bedeuten, Gott in allen Dingen und besonders in der Natur zu suchen und zu finden. In der Schöpfung lässt sich Gottes heilende Nähe erfahren.
 
In einer Gruppe von etwa 15 Teilnehmer/innen sind wir täglich mit Tagesverpflegung im und am Nationalpark Eifel unterwegs. Unsere Tageswanderungen führen uns durch das malerische Rurtal und auf den neu errichteten barrierefreien Naturerkundungspfad „Der Wilde Weg“ im Kermeter. Das Tempo und die Wegstrecke werden so gewählt, dass alle gut mithalten können.
 
Ihre Unterbringung ist in Einruhr in komfortablen Einzel-oder Doppelzimmern mit Dusche/WC.
 
Anmeldung bis 1. Juni 2018.
 
Leitung: Andreas Schneider, Natur- und Kräuterpädagoge, Alina Quasinowski, Theologiestudentin
 
Kosten: Der reguläre Teilnehmerbetrag liegt bei 100 EUR/Person, sie können auch ohne Angabe von Gründen einen Alternativbetrag ab 60 EUR/Person überweisen, zuzügl. Kosten für die Unterkunft und Verpflegung. Teilnehmer aus dem Bistum Aachen erhalten auf Wunsch einen Zuschuss in Höhe von 27 EUR/Person. 
 
Start: 22. Juni 2018, 10:00 Uhr Parkplatz Hotel Schütt, Einruhr
Ende: 24. Juni 2018, ca. 17:00 Uhr Parkplatz Hotel Schütt, Einruhr 

Information & Anmeldung: siehe rechte Spalte

Das verlassene Dorf Wollseifen im Nationalpark Eifel (Foto: Conrad Franz)Gottesdienst zum Rochusfest
in Wollseifen

Von der Kirche Herhahn und vom Parkplatz Walberhof wird ein Bus für den Transfer nach Wollseifen eingesetzt (Abfahrt 10:15 Uhr).

Termin: Sonntag, 19. August 2018, 11:00 Uhr
Ort: Kirche Wollseifen im Nationalpark Eifel


Aufbrechen und danken

Wandern mit Leib und Seele im herbstlichen Nationalpark Eifel.

Aufbrechen! Den Rucksack schnüren und sich aufmachen in die warme Farbenpracht des herbstlichen Waldes! Noch blüht es, doch die Natur kommt bald zur Ruhe und legt Samen und Knospen an für einen neuen Aufbruch! Zur Ruhe kommen, die Seele baumeln lassen und abschließen, um Neues beginnen zu können...
 
Danken! Der Herbst ist die Zeit des Dankens: Menschen werden sich bewusst, dass sie vieles geschenkt bekommen. Letztlich, dass sie sich jemandem verdanken.
 
Claudia Pütz@nationalparkseelsorgeAn drei Tagen im frühen Herbst, wollen wir den Alltag bewusst unterbrechen, unter freiem Himmel mit Leib und Seele in Bewegung sein, innehalten, die Natur und uns selbst wahrnehmen, uns zum Nachdenken und zum Austausch anregen lassen, Gemeinschaft erleben.
 
In einer Gruppe von etwa 15 Teilnehmer/innen sind wir täglich ca. 15 km mit Tagesverpflegung im und am Nationalpark Eifel unterwegs. Das Tempo und die Wegstrecke werden so gewählt, dass alle gut mithalten können.
 
Ihre Unterbringung ist in Heimbach in komfortablen Einzel- oder Doppelzimmern mit Dusche/WC.
 
Anmeldung bis 10. September 2018.
 
Leitung:  Georg Toporowsky, Pastoralreferent
 
Kosten: Der reguläre Teilnehmerbetrag liegt bei 100 EUR/Person, sie können auch ohne Angabe von Gründen einen Alternativbetrag ab 60 EUR/Person überweisen, zuzügl. Kosten für die Unterkunft und Verpflegung. Teilnehmer aus dem Bistum Aachen erhalten auf Wunsch einen Zuschuss in Höhe von 27 EUR/Person. 
 
Start: 1. Oktober 2018, 9:30 Uhr Parkplatz Pension Dabrunz, Heimbach
Ende: 3. Oktober 2018, ca. 17:00 Uhr Parkplatz Pension Dabrunz, Heimbach

Information & Anmeldung: siehe rechte Spalte

Aufbrechen und Gottes Schöpfung genießen

Ein Fest im Sinne des Indian Summer.

Aufbrechen! Für viele ist der „Indian Summer“ die schönste Zeit in der Eifel: die Blätter der Bäume verfärben sich in leuchtenden Tönen, die Sonne scheint mild, Nebel steigt morgens aus den Tälern, ein herbstliches Fest der Farben und Gerüche.
 
Claudia Pütz@nationalparkseelsorgeGottes Schöpfung genießen! Es gilt, den Augenblick und die Schöpfung zu genießen, sich einladen zu lassen von einer wohltuenden Stimmung in der Natur. Erleben Sie dieses Fest der Sinne auf der Dreiborner Hochfläche und dem Schöpfungspfad in Einruhr-Hirschrott, z.B. beim Beobachten des Rotwildes auf der Aussichtsempore bei Dreiborn. Sie sind eingeladen, den Alltag bewusst zu unterbrechen, mit Leib und Seele in Bewegung zu sein, Gemeinschaft zu erleben und sich zum Nachdenken und Austausch inspirieren zu lassen.
 
In einer Gruppe von etwa 15 Teilnehmern/innen sind wir täglich ca. 15 km mit Tagesverpflegung im und am Nationalpark Eifel unterwegs. Das Tempo und die Wegstrecke werden so gewählt, dass alle gut mithalten können.
 
Ihre Unterbringung ist in Einruhr in komfortablen Einzel- oder Doppelzimmern mit Dusche/WC.
 
Anmeldung bis 12. Oktober 2018.
 
Leitung:  Georg Toporowsky, Pastoralreferent
 
Kosten: Der reguläre Teilnehmerbetrag liegt bei 100 EUR/Person, sie können auch ohne Angabe von Gründen einen Alternativbetrag ab 60 EUR/Person überweisen, zuzügl. Kosten für die Unterkunft und Verpflegung. Teilnehmer aus dem Bistum Aachen erhalten auf Wunsch einen Zuschuss in Höhe von 27 EUR/Person. 
 
Start: 2. November 2018, 10:00 Uhr Parkplatz Hotel Schütt, Einruhr
Ende: 4. November 2018, ca. 17:00 Uhr Parkplatz Hotel Schütt, Einruhr

Information & Anmeldung: siehe rechte Spalte

Aufbrechen und ankommen

Adventliche Wanderung im Nationalpark Eifel.

Michael Reimann@nationalparkseelsorgeAufbrechen! Den Rucksack schnüren und sich aufmachen in die winterliche Natur des Nationalparks. Advent und Weihnachten in den Blick nehmen, sich auf den Weg machen.
 
Ankommen! Zur Ruhe kommen, die Seele baumeln lassen, bei sich selber ankommen. Zeit haben, sein Ziel in den Blick nehmen, seinem Stern folgen. Gott im eigenen Leben ankommen lassen.  Am 2. Adventssonntag wollen wir den Alltag bewusst unterbrechen, unter freiem Himmel mit Leib und Seele in Bewegung sein, innehalten, die Natur und uns selbst wahrnehmen, uns zum Nachdenken und zum Austausch anregen lassen, Gemeinschaft erleben.   Die Wanderung schließt am Nachmittag mit der Möglichkeit zu adventlichem Kaffee und Kuchen im Bauerncafé Morsbacher Hof. Eine Beschreibung dieses unter Denkmal stehenden ehemaligen Bauernhofes finden Sie unter www.morsbacher-hof.de. 
 
Für die Wanderung gilt Rucksackverpflegung. 
 
Leitung:  Georg Toporowsky, Pastoralreferent
 
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende zur Unterstützung der Seelsorge in Nationalpark Eifel + Vogelsang wird gebeten. Wir bitten um Voranmeldung.
 
Start: 9. Dezember 2018, 10:30 Uhr Kirche Herhahn
Ende: 9. Dezember 2018, ca. 17:00 Uhr Kirche Herhahn
 
Weitere Informationen & Anmeldung: siehe rechte Spalte

Zeltlager für Kinder 

Ignaz Berens@nationalparkseelsorgeSpielen am, im und mit Wasser. Klettern im Hang. Ballspielen auf der Wiese. Lagerfeuer und Grillen. Spaß haben. Andere Kinder kennenlernen. Nachtwanderung. Natur spüren… Das ist archaisches Leben als Nomade auf Zeit – im Zeltlager:
 
Unser Zeltplatz liegt direkt am Fluss Rur, mitten in der Natur. Mitzubringen sind all die Dinge, die beim Zelten benötigt werden. Eine genaue Liste wird vor Beginn zugeschickt.
 
Termine:  6.-8. Juli 2018, Zeltplatz Widdau, 20.-23. August 2018, Zeltplatz Heimbach
 
Kosten: jeweils 50 EUR/Kind
 
Die Zeltlager und viele andere Veranstaltungen werden von unseren 17 Juniorteamern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 24 Jahren, begleitet.

Die wesentlichen Dinge sind einfach
“Wildnistage“ für Männer in der Eifel

(Foto: Veranstalter) Drei Tage und Nächte Natur pur. Mit der Möglichkeit zu nicht alltäglichen Erfahrungen. Es gibt kein vorgesehenes Programm. Das Leben im Wald zu organisieren und zu gestalten, ist Programm genug. Sie werden zusammen mit den Referenten vor Ort Abläufe, Aufgaben und Aktivitäten miteinander vereinbaren. Jeder soll zu seinem Recht kommen: Was braucht die Gruppe, um im Wald gut miteinander leben zu können?

Sie werden die Natur und sich selbst wahrnehmen, sich zum Nachdenken und Austausch anregen lassen, Gemeinschaft erfahren. Es geht um Sie und Ihr Leben, um die eigene Ausrichtung und Spiritualität, um Gottes Schöpfung und Sie mittendrin.

Anmeldung bis zum 20. April 2018.

Start: 31. Mai 2018, 12:00 Uhr
Ende: 3. Juni 2018, 13:00 Uhr

Veranstalter ist die Nationalparkseelsorge Eifel in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Männerarbeit des Bischöflichen Generalvikariats sowie der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen.

Weitere Informationen bei Abteilung "Kinder, Jugendliche, Erwachsene" des Bischöflichen Generalvikariates E-Mail: abt.1 oder Telefon: +49 (0) 241 452 41 6 und Nationalparkseelsorge Eifel - Georg Toporowsky E-Mail oder Telefon: +49 (0) 2444 5759987.

Zurück zur Natur, zurück zu Dir!

Maria Schneiders@nationalparkseelsorgeDas Angebot lädt ein, in körperlichen Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen (u.a. Elemente aus Feldenkrais und Autogenem Training) den Gedankenfluss zu beruhigen, sich körperlich zu entspannen und sich selbst etwas Gutes zu tun: Den eigenen Atem bewusst wahrnehmen, die Schultern lockern, die Füße im Boden spüren. Dieser Weg »durch den Körper« bietet einen Zugang zu unserem »Bauchgefühl« und damit zu neuen Erkenntnissen, Ideen und Inspirationen. Wir erleben Leichtigkeit, gedankliche Flexibilität und Zuversicht. In der Bewegung unseres Körpers, kommt auch unser Spirit in Bewegung.

Ein einfühlsamer und respektvoller Blick auf uns selbst, unser Verhalten, Denken und Fühlen zeigt sich auch in einer gesteigerten Achtsamkeit mit unseren Mitmenschen und anderen Lebewesen, wir nehmen uns selbst bewusst als Teil der Schöpfung wahr.

In der Verknüpfung der Seminarthemen mit dem Lauf der Jahreszeiten, unterstützt das Angebot Sie dabei, Ihren eigenen natürlichen Rhythmen Aufmerksamkeit zu schenken und gleichzeitig selbstbewusst in einer modernen Gesellschaft zu agieren.

Anmeldung: bis 14 Tage vor Veranstaltung möglich

Leitung: Maria Schneiders leitet einfühlsam und strukturiert durch die Übungen, die teils im Seminarraum, teils im Freien stattfinden.

Termine:  1. Juli 2018 – Summerfeeling, 4. November 2018 - Ernten, Loslassen und Wandeln 20. Januar 2019 - Sich bewusst Ruhe gönnen

Zeitumfang: Jeweils 11:00 bis 16:30 Uhr

Kosten: Pro Person und Veranstaltung: 50,00 EUR

Veranstaltungsort:  Seminarhaus des Bistums Aachen in Vogelsang IP, Vogelsang 86a, 53937 Schleiden

Information und Anmeldung: Maria Schneiders E-Mail oder Tel. + 49 (0) 176 871 131 95


  Zum YouTube-Kanal der Stadt Schleiden

IHRE URLAUBSBERATER
Tourist-Information im
Nationalpark-Tor Gemünd

Kurhausstraße 6
53937 Schleiden

Telefon +49 (0) 2444 2011
E-Mail

Öffnungszeiten

INFORMATION


Seelsorge Nationalpark Eifel
und Vogelsang

Vogelsang 86a
53937 Schleiden

Telefon +49 (0) 2444 5759987
Mobil +49 (0) 151 64547866
E-Mail

MEHR ERFAHREN


Seelsorge im Nationalpark Eifel und Vogelsang

JAHRESPROGRAMM (PDF)

Das PDF des Jahresprogramms öffnet sich in einem neuen Fenster.