Urftseeroute
Radfahren entlang der Urft durch den Nationalpark Eifel


Der Radweg von Gemünd entlang der Urft bis zur historischen Urftstaumauer ist eine der beliebtesten Radrouten in der Eifel. Ohne Steigungen geht es mitten hinein in den Nationalpark Eifel.

Die Urftseeroute ist etwa 12 Kilometer lang und führt von Gemünd bis zur Urftstaumauer, der ehemals größten Talsperre Europas. An der Staumauer finden Sie eine Einkehrmöglichkeit. Diese Route ist ebenfalls als Urftseerandweg oder als K7 bekannt und ist ein alternatives Teilstück der Eifel-Höhen-Route durch den Nationalpark Eifel. Es erwartet Sie ein schöner Weg entlang der Urft ohne mühsame Steigungen und frei von Autoverkehr.

Unterwegs sehen Sie die ehemalige "NS-Ordensburg" Vogelsang, die Sie über einen kurzen, aber steilen Abstecher erkunden können. Über die Urft erstreckt sich an dieser Stelle eine filigrane Brücke, dahinter führt ein asphaltierter Weg von einem Kilometer Länge zu der einstigen NS-Ausbildungsstätte hoch. Der Weg hat eine Steigung von 16 Prozent.

Im weiteren Verlauf entlang der Urft erreichen Sie die Bird-Watching-Station, an der Sie Wildvögel durch ein installiertes Fernrohr beobachten können. Schautafeln informieren Sie über die Landschaft und die Vogelwelt in der unmittelbaren Umgebung.

Tipp: Mit den Pedelec (Elektrofahrrad) lassen sich auch Steigung spielend bewältigen! Einen Fahrradverleih gibt es im Nationalpark-Tor Gemünd.

Info

Weiterführende Links

Download

Nützliche Hinweise

Ihre Urlaubsberater & Fahrradverleih

Keine Ergebnisse gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.