Rangertour Vogelsang-Wollseifen-Route
Wandern auf der Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel


Auf dieser Tour erwandern Sie immer sonntags (auch an Feiertagen) um 13:00 Uhr in Begleitung eines Rangers nicht nur einen Teil der grandiose Offenlandfläche des Nationalparks Eifel, sondern auch ein Stück Geschichte.

Die 33 Quadratkilometer große Dreiborner Hochfläche gehörte bis Ende 2005 zum Truppenübungsplatz Vogelsang des belgischen Militärs. Mit dem Ranger starten Sie an der ehemaligen "NS-Ordensburg" Vogelsang und begleiten ihn durch naturnahe Wälder über den Neffgesbach bis zum verlassenen Dorf Wollseifen. Dessen Bewohner mussten 1946 auf Geheiß des britischen Militärs ihr Dorf innerhalb von 14 Tagen räumen, da es der Einrichtung des Truppenübungsplatzes im Weg stand. Durch weite Wiesen geht es zurück zum Ausgangspunkt. Die circa dreistündige Tour mit einem steilen Anstieg ist für blinde, sehbehinderte und hörgeschädigte Menschen sowie Familien mit Kindern und geländegängigen Kinderwagen, aber auch für Senioren geeignet. Auf der Hälfte der rund 6,5 Kilometer langen Strecke stehen Ruhebänke.

Weitere Rangertouren im Nationalpark Eifel, die an unterschiedlichen Ausgangspunkten beginnen, finden Sie im Veranstaltungskalender Nationalpark Eifel.

Tipp: Von April bis Oktober werden am 1. und 3. Oktober Kutschfahrten von Vogelsang IP über die Dreiborner Hochfläche bis nach Wollseifen angeboten.  Die Fahrten sind auch für Menschen im Rollstuhl geeignet.

Info

Kontakt

Keine Ergebnisse gefunden.

Nützliche Hinweise

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.