KunstForumEifel Gemünd
KunstForumEifel Gemünd


Das KunstForumEifel in der ehemaligen Grundschule im Zentrum der Fußgängerzone von Gemünd, ist nach einer gelungenen Kernsanierung heute ein modernes Gebäude mit zwei von Licht durchfluteten Etagen. Dort werden sowohl regelmäßig wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst als auch, ebenfalls in wechselnder Präsentation, Bilder der schon etablierten „EifelRomantik“ gezeigt.

Das Spektrum der Ausstellungen reicht von der konventionellen Gemäldeschau bis zu experimentellen Performance-Projekten, zeigt Malerei, Zeichnung und Druckgrafik, Bildhauerei, Fotografie und raumbezogene Installationen, sowie auch Klang- und Videokunst regionaler und überregionaler Künstlerinnen und Künstler aus dem Köln-Bonner Raum und der nahe gelegenen Euregio. 

KunstForumEifel Gemünd


Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und vieles mehr...

Neben den Aktivitäten im Bereich Bildende Kunst wird im Rahmen der Ausstellungen Veranstaltungen, Diskussionen und Gespräche aus den Bereichen Musik, Film und Literatur geboten, in Zusammenarbeit mit Musikgruppen, Literaturkreisen und sozialen Netzwerken.

Ist das Haus für sich schon interessant, so ist es diese Lebendigkeit, die immer wieder neue Besichtigungsinhalte ermöglicht. Unterstützt durch ein Förderprogramm wurde bis Herbst 2014 das gesamte im KunstForumEifel vorhandene Bild- und Druckmaterial verstorbener Eifelmaler inventarisiert. Seitdem kann den Besuchern zusätzlich eine moderne, PC-gesteuerte und kulturell wertvolle Präsentation zugänglich gemacht werden.

Damit entstand ein Kulturhaus, das einen wichtigen Beitrag zur Vielfalt der Kultur in der Region leistet, das die Durchführung interessanter und innovativer Projekte ermöglicht, Einblicke in die Positionen künstlerischen Schaffens bietet und damit eine ständige Begegnungsstätte werden kann.

Info

Kontakt

Keine Ergebnisse gefunden.

Nützliche Hinweise

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.