Rotkreuz-Museum Vogelsang IP
Rotkreuz-Museum Vogelsang IP


Auf dem Gelände der ehemaligen „NS-Ordensburg“ Vogelsang in der Eifel befindet sich eines der größten Rotkreuz-Museen Europas. Dem Besucher wird auf einer rund 550 qm großen Ausstellungsfläche eine anschauliche Auseinandersetzung mit den Menschenrechten und dem humanitären Völkerrecht ermöglicht. Dabei wird deutlich, dass das Rote Kreuz sowohl Symbol für Hilfe und Schutz, als auch ein Symbol gelebten Miteinanders und der Anerkennung von Vielfalt ist.

Bei einem circa einstündigen Rundgang durch das Rotkreuz-Museum Vogelsang IP erlebt der Besucher, wie vor 150 Jahren aus der Idee eines engagierten Menschen die größte weltweit tätige humanitäre Organisation wurde. Mit der Entwicklung des Roten Kreuzes im Laufe der Geschichte, seinen sieben Grundsätzen und der internationalen Organisationsstruktur beginnt die Erlebnistour durch das Museum. Weiter geht es mit der lebendigen Kinder- und Jugendorganisation, dem Jugendrotkreuz, das seinen festen Platz im Roten Kreuz und im Museum hat. 

Rotkreuz-Museum Vogelsang IP


  • Öffnungszeiten und Eintritt

    Öffnungszeiten: vom 1. Mai bis 31. Oktober, samstags, sonntags & feiertags von 10:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung
    Eintritt: Erwachsene 3 EUR , Jugendliche 2 EUR, Kinder bis 12 Jahre frei, Familien 6 EUR, Gruppen ab 5 Personen 2 EUR pro Person

  • Ausstellungsinhalte und Sonderausstellungen

    Die Sonderausstellung „Umweg Prag - Die Prager Botschaftsflüchtlinge im Herbst 89“, lässt den Betrachter ein Kapitel jüngster deutscher Geschichte miterleben.

    Die Historische Verzameling Nederlandse Rode Kruis hat einen Raum des Museums gestaltet und gibt an ausgewählten Exponaten einen Überblick über die Entwicklung des Roten Kreuzes in den Niederlanden. Die Bild-Dokumentation der Ausstellung "kind onder vuur" des niederländischen Roten Kreuzes berichtet eindrucksvoll und bewegend über die besondere Betroffenheit von Kindern in Kriegszeiten.

    Das Herzstück des Museums bildet die Ausstellung "Menschenrecht und humanitäres Völkerrecht". Neben anschaulichen Erklärungen der Menschenrechte wird der Besucher durch eindrucksvolle bildnerische Darstellungen mit Menschenrechtsverletzungen aus der Vergangenheit und der Gegenwart sowie der Rolle des Roten Kreuzes im Kontext des humanitären Völkerrechts konfrontiert. 

  • Familienzusammenführung mit Hilfe des Suchdienstes

    Eine zentrale internationale Aufgabe des Roten Kreuzes war und ist der Suchdienst. Erleben Sie wie dieser dazu beiträgt, dass Familienmitglieder, die durch Schicksalsschläge getrennt wurden, wieder zusammengeführt werden und damit menschliche Not lindert.

    Die Geschichte des Roten Kreuzes und die literarische Auseinandersetzung mit verschiedenen Episoden der bewegten Vergangenheit der weltumfassenden Organisation, wird dem Betrachter in der Ausstellung "150 Jahre Rotes Kreuz" durch anschauliche Darstellungen nahegebracht.

    Die Hilfen des Deutschen Roten Kreuzes in allen Lebens- und Notlagen und die Möglichkeiten des persönlichen Engagements erfährt der Museumsgast in verschiedenen medialen Darstellungen im Erdgeschoss. Historische Gerätschaften aus dem Bereich des Katastrophenschutzes und der Fachdienste des Roten Kreuzes lassen den Museumsbesucher in das breite Aufgabenfeld und die Entwicklung dieser Hilfsorganisation eintauchen.

Impressionen (Video)

Info

Kontakt

Keine Ergebnisse gefunden.

Download

Nützliche Hinweise

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.