Ginsterblütenfest & Europäischer Tag der Parke
Ginsterblüte auf der Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel


Gemeinsam mit dem Europäischen Tag der Parke wird in Dreiborn am Pfingstwochenende vom 8. bis 9. Juni 2019 das Ginsterblütenfest gefeiert. Groß und Klein erwartet ein vielfältiges Programmangebot auf der Dreiborner Hochfläche.

Ginster - das Gold der Eifel

Alljährlich verwandelt sich die Eifel in ein gelbes Blütenmeer. Nach den Narzissen im Frühjahr folgt die Ginsterblüte im Frühsommer. Besonders auf der Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel ist das "Eifelgold" wie es hier genannt wird, weit verbreitet.

Die Teilnahme an den Führungen, Exkursionen und Mitmach-Angeboten ist, sofern nicht anders vermerkt, kostenlos und ohne Anmeldung.

Kommen Sie umweltfreundlich mit dem Nationalpark Shuttle zum Ginsterblütenfest und dem Europäischen Tag der Parke. Bitte beachten Sie den entsprechenden Sonderfahrplan auf dieser Seite.

Bitte beachten Sie, dass der Parkplatz Rothirsch-Aussichtsempore für die Dauer der Veranstaltung gesperrt ist.

Programm am Pfingstwochenende vom Samstagabend, 8. Juni bis Sonntag, 9. Juni 2019

  • ABENDPROGRAMM am Pfingstsamstag, 8. Juni

    ab 19:00 Uhr
    Bewirtung durch die Burgschänke Dreiborn
    Spießbraten & Bratwurst, alkoholfreie Getränke, Bier vom Fass.

    20:00 Uhr
    Wildnistrainer Hubertus Hilgers entzündet das Lagerfeuer nach alter Tradition durch Holzreibung mit dem Drillbogen.

    ab 20:00 Uhr
    musikalische Unterhaltung durch Sascha Hilgers


    ab 21:30 Uhr
    Himmelsbeoabachtungen mit Paul Hombach von der Astronomie-Werkstatt "Sterne ohne Grenzen"

    Diesmal wird Paul Hombach mit seinem Teleskop die Besucher in die Tiefen des Weltalls führen. Mit etwas Glück können in der Abenddämmerung Merkur und Mars beobachtet werden. Der sichelförmige Mond steht ebenfalls auf dem Beobachtungsprogramm. Später in der Nacht zeigt sich der Jupiter über dem Süd-Ost-Horizont. Es folgt dann noch der Saturn mit seinem beeindruckenden Ringsystem. Eine unterhaltsame und informative Begleitung dieses nächtlichen Naturerlebnisses ist garantiert. Das Wetter muss allerdings mitspielen, bei Wolken hilft auch das größte Teleskop nicht weiter. Aber dann gibt es einen informativen und unterhaltsamen Vortrag von Paul Hombach, der auch ein bekanntes Ensemble-Mitglied der Bonne Springmäuse ist.

    21:30 Uhr | 22:30 Uhr (jeweils zwei Führungen pro Termin)
    "Bat-Night":
    Geführte Fledermaus-Exkursionen über die Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel
    Kaum eine Tierart lebt so versteckt und doch so nah an und in menschlichen Siedlungen wie die Fledermäuse. Die Blüte des Ginsters, die viele Insekten anlockt, ist ein guter Anlass die kleinen Flugakrobaten mit ihrer geheimnisumwobenen nächtlichen Lebensweise Besuchern näher zu bringen. Wo könnte man die Nachtkobolde besser beobachten als im Nationalpark Eifel, der immerhin 18 verschiedenen Fledermausarten einen Lebensraum höchster Güte bietet.
    Genießen Sie an einem lauen Frühsommerabend (wir hoffen natürlich auf gutes Flugwetter) die Beobachtung der flinken Insektenfresser unter fachkundiger Leitung. Ein „Übersetzer“ (Fledermausdetektor) wird Ihnen die Fledermäuse auch akustisch näherbringen. Lernen Sie von den Fachspezialist außerdem Neues und Spannendes aus dem Leben der hochspezialisierten Überlebenskünstler.
    Bei anhaltend schlechtem Wetter (Regen, Sturm) muss die Exkursion leider ausfallen, da Fledermäuse bei solchem Wetter nicht ausfliegen.
    Start: auf dem Festgelände
    Dauer: jeweils circa 45 Minuten
    max. Teilnehmerzahl: 30 Personen pro Führung
    Hinweis: Bitte bringen Sie warme und wetterfeste Kleidung sowie festes Schuhwerk mit. Eine Taschenlampe kann in der Dunkelheit zur Beleuchtung des Weges gute Dienste leisten.
    Durchführung: Arbeitskreis Fledermausschutz Aachen, Düren, Euskirchen (NABU/BUND/LNU) in Kooperation mit dem NABU Euskirchen e.V.
    Anmeldung erforderlich: Tourist-Information im Nationalpark-Tor Gemünd, Telefon 02444 2011, Öffnungszeiten

  • FRÜHAUFSTEHERPROGRAMM am Pfingstsonntag, 9. Juni

    6:00 Uhr | 6:30 Uhr
    Rothirschexkursion über die "Dreiborner Prärie"
    Geführte Frühwanderung mit den Nationalpark-Waldführern und anschließendem Frühstück. An der Rothirsch-Aussichtsempore besteht die Chance, Rothirsche in freier Natur zu beobachten.
    Start: Festgelände Dreiborn
    Dauer: circa 2 Stunden
    Hinweis: Festes Schuhwerk erforderlich; falls vorhanden, bitte Ferngläser mitbringen.
    Durchführung: Nationalpark-Waldführer Michael Hamacher (6:00 Uhr) und Klaus Hermanns (6:30 Uhr)

    Karten zum Preis von 12 EUR pro Person (Führung mit anschließendem Frühstück in der Festscheune) gibt es ausschließlich im Vorverkauf:

    • Nationalpark-Tor Gemünd, Telefon 02444 2011
    • Gastro Vogelsang, Telefon 02444 912589
    • Burgschänke Dreiborn, Telefon 02485 911144

    Bei Versand der Karten zzgl. 3 EUR Versandkostenpauschale (Bestellung nur über Gastro Vogelsang und Burgschänke Dreiborn).

    8:00 bis 10:00 Uhr
    Frühstücksbuffet in der Festscheune

    Eifeler-Wild-Frühstücksbuffet mit Brötchen, Aufschnitt, Wildschweinschinken, Käse, Rührei oder gekochtem Ei, Speck, Lachs, Minifrikadellen, Nürnberger Würste, Schwarzbrot, Konfitüre, Butter, inkl. Kaffee oder Tee, Orangensaft
    Preis: 12 EUR pro Person

  • LANGSCHLÄFERPROGRAMM am Pfingstsonntag, 9. Juni

    10:00 Uhr
    Mit den Nationalpark-Rangern auf "GPS-Jagd" nach dem Eifelgold - naturverträgliches Geocaching im Nationalpark Eifel

    Die Gruppe geht auf Suche nach versteckten Dosen, auch Caches genannt. Darin befinden sich Rätsel, die es zu lösen gilt, um die Koordinaten zur nächsten Station zu errechnen. Lediglich die erste Station wird bekannt gegeben.
    Start: am Fagabundinus (Festgelände Dreiborn)
    Dauer: circa 2 Stunden
    Hinweis: Falls vorhanden, bitte GPS-Gerät oder Smartphone mitbringen.
    Durchführung: Nationalpark-Ranger Ralf Hilgers & Nationalpark-Ranger Sascha Wilden

    10:00 Uhr | 11:30 Uhr
    Kräuterwanderung

    Die Nutzung von Wildpflanzen ist der erste Schritt zurück ins Paradies“- dass dies auch in der Eifel noch möglich ist, wollen wir auf einer geführten Wanderung am Rande des Nationalparks zeigen. Eine Kräuterführung zeigt die meist unbeachteten Schätze am Wegesrand, die den Menschen oft geholfen haben, Notzeiten zu überstehen und deren Delikatesse und Vielseitigkeit heute kaum noch bekannt ist. Dazu gibt Anregungen für die Nutzung in der Küche.
    Start: am Fagabundinus (Festgelände Dreiborn)
    Dauer: jeweils circa 60 Minuten
    Durchführung: Dr. Rainer Wiertz (Dipl.Ing. agrar), Waldführer Nationalpark Eifel

    10:30 Uhr
    Foto-Exkursion über die Dreiborner Hochfläche für alle Foto- & Naturfreunde

    Auf dieser besonderen Tour über die Dreiborner Hochfläche sollten sich die Foto- und Naturfreunde einfach überraschen lassen, was sich vor ihrer Linse tut. Mag sein, dass ein Baumweißling ins Bild fliegt, oder ein roter Milan am Himmel kreist. Als Motive dienen alle Tiere, Pflanzen oder die wunderschöne Landschaft des Nationalparks Eifel.
    Start: am Fagabundinus (Festgelände Dreiborn)
    Dauer: 3 Stunden
    Durchführung: Michael Schnichels, Waldführer Nationalpark Eifel

    10:30 Uhr
    Geführte MTB-Touren über die Dreiborner Eifelhöhen

    Erkunden Sie die Nordeifel auf Ihren Mountainbikes. Unsere erfahrenen Guides bieten Ihnen zwei geführte Touren auf unserem neuen MTB-Wegenetz an. Sie haben die Wahl zwischen einer circa zwei- und einer circa dreistündigen Rundtour. Die genaue Dauer und Länge werden vor Ort an die aktuelle Witterung und die Fitness der Teilnehmer angepasst.
    Start: am Fagabundinus
    Dauer: 2 bzw. 3 Stunden
    Durchführung: Urban Scheld, Florian Scory und Marius Kohlhaas (TUS Schleiden, Abt. Crossduathlon und -triathlon)

    11:00 Uhr
    Junior-Ranger-Führung

    Kinder führen Kinder - das ist das Motto der Junior Ranger Führungen auf der Dreiborner Hochfläche. Die Junior Ranger haben isch ein Jahr lang mit Nationalpark-Themen auseinandergesetzt und geben ihr Wissen spielerisch an Kinder und Eltern weiter.
    Start: am Fagabundinus (Festgelände Dreiborn)
    Dauer: circa 2 Stunden
    Durchführung: Junior Ranger im Nationalpark Eifel

    12:00 Uhr
    Besenginsterheiden in der "Dreiborner Prärie" - Wo die Wildnis beginnt
    Erleben Sie die Besenginsterheiden der "Dreiborner Prärie" als besonderen Lebensraum im Nationalpark Eifel. Diese halboffenen Busch- und Steppenlandschaft bietet neben ihrer optischen Schönheit Lebensraum für einige seltene Tiere.
    Start: am Fagabundinus (Festgelände Dreiborn)
    Dauer: circa 90 Minuten
    Durchführung: Nationalpark-Ranger

    13:30 Uhr
    Offenland "Dreiborner Prärie" - Rückzugsraum bedrohter Arten

    Erleben Sie heute die Besenginsterheiden der „Dreiborner Prärie“ als besonderen Lebensraum im Nationalpark Eifel. Diese halboffene Busch- und Steppenlandschaft bietet neben ihrem landschaftlichen Reiz mit weiten Ausblicken, Lebensraum für einige bedrohte Arten.
    Start: am Fagabundinus (Festgelände Dreiborn)
    Dauer: circa 60 Minuten
    Durchführung: Peter John, Waldführer Nationalpark Eifel

    15:00 Uhr
    Besenginsterheiden in der "Dreiborner Prärie" - Wo die Wildnis beginnt
    Erleben Sie die Besenginsterheiden der "Dreiborner Prärie" als besonderen Lebensraum im Nationalpark Eifel. Diese halboffenen Busch- und Steppenlandschaft bietet neben ihrer optischen Schönheit Lebensraum für einige seltene Tiere.
    Die Nachmittags-Tour wird begleitet von der Gebärdensprachdolmetscherin Natalia Hofmann und ist daher auch für gehörlose Menschen geeignet.
    Start: am Fagabundinus (Festgelände Dreiborn)
    Dauer: circa 90 Minuten
    Durchführung: Nationalpark-Ranger

  • MITMACH-ANGEBOTE für GROSS und klein am Pfingstsonntag, 9. Juni

    11:00 bis circa 16:00 Uhr
    Indianisches Bogenschießen für Kinder ab 6 Jahren
    Tomahawk-Werfen für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene
    Erlernt das Bogenschießen auf einem aus heimischen Hölzern von Wildnistrainer Hubertus Hilgers selbst angefertigten Bogen.
    Durchführung: Wildnistrainer Hubertus Hilgers, Wildnisschule Eifel-Scout

    11:00 bis circa 16:00 Uhr
    Wildniswerkstatt Nationalpark Eifel

    Mit Geräuschebox, Duftorgel und Baumstammpuzzle können Besucher spielerisch über den Nationalpark Eifel lernen. Außerdem können interessierte Kinder Tierspuren auf Holzscheiben einbrennen.
    Durchführung: Nationalpark-Ranger Mimo Miano, Wildniswerkstatt Nationalpark Eifel

    11:00 bis circa 16:00 Uhr
    Rollende Waldschule

    Die Rollende Waldschule hat die spannende Tierwelt der Eifel im Gepäck. Hautnah und zum Anfassen präsentieren sich beispielsweise Biber, Igel, Eulen, Rehkitze, kleine Füchse, Bären und Wölfe sowie unzählige kleine und große Wunderdinge aus der Natur.
    Durchführung: Hermann Carl, Lernort Natur, Kreisjägerschaft Aachen Stadt und Land e.V.

    11:00 Uhr bis circa 16:00 Uhr
    Spielerisches Lernen & Spaß mit der XXL-Version des WildnisTrail-Brettspiels

    Bei der XXL-Version des Brettspiels zum Wildnis-Trail kann man allerhand lernen und dabei auch noch viel Spaß haben. Auf einer "Wanderung" durch den Nationalpark Eifel müssen Groß und Klein alleine oder in „Wandergruppen“ Fragen beantworten, Hindernisse überwinden und zu Fuß oder auf dem Wasser im Ziel in Zerkall ankommen. Start ist in Höfen. Dort kommen Spieler zwei Felder voran, wenn sie wissen, ob der Quarzitfelsen in Mützenich „König Chlodwigs Taufbecken“, oder „Kaiser Karls Bettstatt“ heißt. Wer im Biber das größtes Nagetier Europas vermutet, rückt ebenfalls ein Feld vor. Jedoch nicht nur mit Nationalpark und Geschichte müssen sich erfolgreiche Spieler auskennen. Auch aktuelle überregionale Verknüpfungen sind gefragt: Wer nicht auf die Farben des Fußballvereins kommt, dessen Farben der Feuersalamander trägt, setzt eine Runde aus. 

    11:00 bis circa  16:00 Uhr
    Spielerisches Lernen & Spaß mit dem Fagabundinus

    Das Infomobil Fagabundinus des Fördervereins Nationalpark Eifel bietet auf dem Festgelände Dreiborn vielfältige Informationen zum Nataionalpark Eifel: Die diesjährigen Programme, Fahrpläne, Wander- und Radtouren, eine mobile Informationsausstellung, eine Auswahl von Büchern zur Natur des Nationalparks und Wandervorschlägen. Darüber hinaus gibt es Aktionen für Kinder: Erkennungs- und Infospiele zu Tieren und Pflanzen im Nationalpark, Bastel- und Malaktionen und einen Ort, an dem man seine Meinung über den Nationalpark Eifel austauschen kann.
    Durchführung: Förderverein Nationalpark Eifel e.V.

  • WANDERUNG ZUM GINSTERBLÜTENFEST am Pfingstsonntag, 9. Juni

    10:30 Uhr
    Geführte Wanderung durch den Nationalpark Eifel zum Ginsterblütenfest nach Dreiborn

    Von Wahlerscheid durchs Wüstebachtal und über die Leykaul zum Ginsterblütenfest nach Dreiborn.
    Treffpunkt: Parkplatz Wahlerscheid (Geokoordinaten 50°30’11.8008“N 6°19’35.4“E)
    Länge & Dauer: circa 10 Kilometer, circa 3,5 Stunden
    Durchführung: Georg Gerhards, Waldführer Nationalpark Eifel
    Anfahrt zum Treffpunkt : mit der Waldlinie 815 ab Bahnhof Kall um 10:00 Uhr, ab Gemünd Kirche um 10:10 Uhr oder ab Dreiborn Kirche um 10:20 Uhr
    Rückfahrt nach Kall: mit dem Nationalpark-Shuttle SB 82 ab Dreiborn Kirche bis Bahnhof Kall (Sonderfahrplan SB 82)
    Kosten: Führung kostenlos, Fahrscheine für Bus & Bahn bitte individuell lösen

  • ...UND NOCH MEHR ANGEBOTE AUF DEM FESTGELÄNDE DREIBORN am Pfingstsonntag, 9. Juni

    Info- & Marktstände

    • Spinnen & Verarbeiten von Schafswolle, Verkauf von Produkten aus Schafswolle, Lieselotte Möhrer, Gemünd
    • Demonstration von historischem Handwerk an der Drechselbank, Christoph Westerburg, Hellenthal
    • Verkauf von Keramikarbeiten, Rosemarie Broichmann, Kreuzau-Stockheim
    • Info- & Lehrbienenstand sowie Verkauf von Honig und Produkten aus Bienenwachs, Imkerverein Schleidener Tal e.V.
    • Info-Stand der Nordeifel Tourismus GmbH
    • Info-Stand der Wildkatzenbotschafter im Förderverein Nationalpark Eifel e.V.
    • Info-Mobil Fagabundinus, Förderverein Nationalpark Eifel e.V.
    •  Info-Stand des Arbeitskreises Fledermausschutz Aachen, Düren, Euskirchen (NABU / BUND / LNU) in Kooperation mit dem NABU Euskirchen e.V.

    Musikalische Unterhaltung

    Bewirtung durch die Burgschänke Dreiborn

    • 8:00 bis 10:00 Uhr Frühstücksbuffet in der Festscheune (Details siehe Frühaufsteherprogramm)
    • ab 12:00 Uhr Mittagsangebote (Bratwurst & Wildbratwurst vom Grill, Spießbraten, Erbsensuppe, vegetarische Spargelmaultaschen, Salate)
    • ab 14:00 Uhr Kaffee & Kuchen
    • ganztags diverse Getränkeangebote (Alkoholfreies, Bitburger und Kölsch vom Fass, Gemünder Landbier, Weizen, Radler, Fassbrause sowie Els und Edelbrände)

Die Dekoration des Ginsterblütenfestes wurde von der Nationalpark-Schule Grundschule Dreiborn gestaltet, dafür herzlichen Dank! Außerdem bedankt sich das Organisations-Team beim Förderverein Nationalpark Eifel e.V., bei der Nationalparkverwaltung Eifel, beim Vereinsbund Dreiborn e.V. und bei der Dorfgemeinschaft Dreiborn e.V. für deren Unterstützung.

Unsere Partner und Unterstützer

Logo Förderverein Nationalpark Eifel e.V.
Logo Nationalpark Eifel
Logo_AK_Fledermausschutz
Logo NABU Kreisverband Euskirchen e.V.

Impressionen

In order to work porperly our service requires the use of cookies. By clicking the button [OK] you agree to out internet domain setting cookies.