Auf den Spuren der Arenberger in Schleiden


Dr. Norbert Toporowsky wird auf einem beschaulichen Rundgang durch Schleiden die historischen Spuren des Arenberger Adelsgeschlechtes besuchen und erläutern. Dabei geht es u.a. um folgende Fragen:

  • Wann und wie gelangte Schleiden in den Besitz der Arenberger?
  • Warum haben die streng katholischen Arenberger den Bau einer evangelischen Kirche genehmigt?
  • Warum wurden sie – im Gegensatz zu den Manderscheid-Blankenheimer – von Kaiserin Maria Theresia begünstigt?
  • Wie haben sie es geschafft, dass das Schleidener Schloss – im Gegensatz zu vielen anderen Burgen und Schlössern – nicht von den französischen Revolutionstruppen zerstört wurde?
  • Welche Funktion hatte die „Alte Rentei“ für die Arenberger?
  • Wie kam es zur Stiftung des Hospitals durch Ludmilla von Arenberg?
  • Wie haben sie Schloss und Schlosskirche genutzt und umgestaltet?
  • Welche Bedeutung hatte und hat der Arenberger Forst?

Dr. Norberg Toporowsky ist Kenner der Materie und er begeisterte als Vertreter des Geschichtsforums Schleiden im Frühjahr diesen Jahres die Mitglieder des Geschichtsvereins Enghien (Edingen) aus Belgien in einem spannenden Rundgang.

  • Datum & Uhrzeit

    Samstag, 28. September 2019, 10:30 Uhr, Dauer: circa 90 Minuten

  • Kosten

    Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

  • Treffpunkt & Routenplaner

    Treffpunkt: Evangelische Kirche in Schleiden, Parkplatz Driesch an der B 265

Ansprechpartner

Keine Ergebnisse gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.